Headerbild
 

"Fantasie ist wichtiger als Wissen, denn Wissen ist begrenzt.
Fantasie aber umfasst die ganze Welt und alles,
was wir je wissen und verstehen können.”
(Albert Einstein)

 

    

"Lavendelschätze"

Im Mai 2018 ist mein Buch "Lavendelschätze" im pala-verlag erschienen, das ich meiner Herzenspflanze Lavendel gewidmet habe. Meine Erfahrungen und mein praktisches Kräuterwissen sind über Jahre hinweg in meinem Stammbacher Kräuterspiralgarten entstanden. Dort experimentiere ich mit Kräutern, dort beobachte ich die Natur, dort fotographiere ich und dort sammle ich neue Ideen für Kochrezepte und das Schreiben von Büchern.

In meinen "Lavendelschätzen" nehme ich Sie mit auf eine spannende Reise in meine Welt der "blauen Blume":

  • Gartenwissen:
    Der erste Teil enthält Gartenpraxis, Pflanzkombinationen und Gestaltungsmöglichkeiten mit Lavendel.
  • Reiseimpressionen:
    Im zweiten Teil nehme ich Sie mit auf eine Reise zu den Bio-Aromafarmen der Drôme Provencale. Ich berichte über spannende Lavendelprojekte in Deutschland. Hat Deutschland in Zeiten des Klimawandels das Potentail für eine Provence der Zukunft?
  • 50 leckere Rezepte aus meiner duftenden Aromaküche mit Lavendel:
    Ich entführe Sie in die Genießerküche mit Lavendel, begonnen beim "Prosecco Lavande" oder alkoholfreien "Orange Lavande", über Vorspeisen, Quiches, Flammekuchen und die mediterrane Küche bis hin zum Lavendel-Honig-Sahneeis oder zum Panna cotta mit Lavendel.
  • Heilkraft des Lavendels:
    Wir erfahren die entspannende Wirkung des Lavendels in modernen Teerezepturen, in einem kleinen Teetritual oder in einer Entspannungsreise. Ich verrate Rezepte aus meiner modernen Aromapflege für die erste Hilfe in der Hausapotheke, für den Roll-on mit dem persönlichen Duft für jede Handtasche oder den Inhalierstift in der Erkältungszeit für unterwegs. Tipps für ein entspannedes Fußbad sind ebenso zu finden wie Rezepte für den pflegenden Fuß- oder Handbalsam, die Sonnenpflege für den Sommer oder auch das innovative Naturparfum.

Schnuppern Sie hinein in meine lavendelduftende Welt.

Ich wünsche Ihnen viel Freude beim Lesen und Erfahren meiner "Lavendelwelten"

herzlichst

Ihre Elke Puchtler

 


 

Interview im Bayerischen Rundfunk »

Podcast im Bayerischen Rundfunk »

 


 Ich freue mich über eine weitere tolle Buchrezension zu meinen Lavendelschätzen von Tobias Niedenthal, Klostermedizin Würzburg:

www.facebook.com/Klostermedizin/photos/a.177562245623169.37660.109556055757122/1861333080579402/
 

"Buchtipp: "Lavendelschätze" von Elke Puchtler

 

Monografien sind gewissermaßen die Königsklasse der Pflanzenliteratur. Ein ganzes Buch mit Informationen zu nur einer Art oder auch Gattung zu füllen, stellt an den oder die Autoren ziemliche Herausforderungen. Elke Puchtler gelingt dies im Falle des Lavendels mit Bravour. Ihr neues Buch setzt in diesem Bereich Maßstäbe.

Schon der Untertitel des Werkes ("Von Pflanzen, Düften und Menschen") deutet darauf hin, dass die Autorin hier kein reines Garten- oder Heilpflanzenbuch geschrieben hat. Herzstück des Buches bilden auf knapp 30 Seiten die Reisen zu verschiedenen Lavendelanbauern in Frankreich und Deutschland. So wird fast nebenbei erläutert, welche Arten und Sorten des Lavendels im größeren Stile angebaut werden und wie man diese verarbeitet. Im Zentrum stehen dabei die jeweiligen Anbauer selbst, was das Buch um die eine oder andere Metaebene bereichert.

Getragen wird das komplette Werk jedoch von einem Umstand, der in vielen modernen Büchern kaum noch eine Rolle spielt: Zahlreiche Veröffentlichungen greifen heute nahezu ausschließlich auf Agenturfotos zurück, was diese Bücher weitgehend unpersönlich macht. Elke Puchtler verwendet nur eigene Fotos und sie sind fantastisch! Dies, verbunden mit einem Schreibstil, der gekonnt zwischen Sachlichkeit und Emotion pendelt, macht dieses Buch noch einmal zu einem deutlich wertvolleren Erlebnis.

Die Autorin ist promovierte Naturwissenschaftlerin und sie liebt ihr Thema. Diese Konstellation ist seltener als man meinen könnte. Als gelernte Biologin läuft Elke Puchtler erst gar nicht Gefahr, in eine der zahlreichen Fallen zu tappen, die auf dem Weg zum fertigen Buch lauern. Das schaffen die meisten populären Veröffentlichungen weit weniger gut. Elke Puchtler bleibt immer auf dem Boden der Tatsachen, schafft es aber dennoch an geeigneten Stellen, die Magie ihres "Pflanzengefährten" für den Leser zu entfalten.

Der Historiker hätte sich vielleicht gewünscht, dass die Geschichte des Lavendels ein wenig ausführlicher vorgestellt worden wäre. Der Historiker weiß allerdings auch, dass das beim Lavendel alles andere als leicht ist. Dies wäre vermutlich ein eigenes Buch geworden.

So liegt nun ein Band vor, der fachkundig und durchaus emotional verschiedene Arten und Sorten des Lavendels vorstellt, Tipps zur Gartengestaltung gibt und nicht zuletzt ausführlich die Verarbeitung und Verwendung in Küche und Heilkunde thematisiert. Viel besser kann man ein solches Buch nicht schreiben.

Der Verlag bietet auf seinen Seiten eine überaus umfangreiche Leseprobe (gut ein Drittel des Buches!), die kaum Wünsche offen lässt."

Buchrezension von Ilona Munique von bienen-leben-in-bamberg:

bienen-leben-in-bamberg.de/rezension-zu-dr-elke-puchtler-lavendelschaetze/
"

„Lavendelschätze“ ist nicht nur einfach ein weiterer Gartenratgeber trotz Anbau- und Pflegeanleitungen oder -zigstes Kochbuch trotz 50 vegetarischer Rezepte. Nicht nur wegweisendes Reisebuch trotz Stationsbeschreibungen von Irland, Frankreich, den Niederlanden und Deutschland oder motivierender Wellnessratgeber trotz Pflege-, Kosmetik- und Gesundheitstipps … nichts dergleichen und doch von alledem etwas. Verbunden durch die warmherzige, mitreißende und respektvolle Hingabe der Autorin Dr. Elke Puchtler an nur eine einzige Pflanze – dem Lavendel. 

 

Allumfassend und gründlich, dabei nicht sezierend, vielmehr tief inhalierend und bewusst ausatmend, nimmt uns die Heilpraktikerin und intime Kennerin des aromatischen Lavendels mit auf ihre facettenreiche Reise zu ihrem einzigartigen, persönlichen „Pflanzengefährten“. Eine Reise, die staunen macht über die Themenbandbreite der lila, weiß oder rosa blühenden Genuss- und Nahrungspflanze für Menschen und Insekten. Ihm, dem man zwar eine strukturgebende und pflegeleichte Garten-Dekorationsfähigkeit, eine intensive, der Entspannung und Beruhigung dienende Duft- und Heilentfaltung und ein fast schon historisches Dasein als einen – etwas altjüngferlich anmutenden – Parfümbestandteil zugesteht. Doch dass der fragil anmutende und doch so kräftige Lavendel das Potenzial hat, ein rund 190 Seiten starkes kenntnisreiches Sachbuch für Naturgärtner, spannendes Lesebuch für Reiselustige, kundiges Heilbuch für Life-Balance-Suchende und anregendes Rezeptbuch für Genießer füllen zu können, zeigt uns, dass weitaus mehr in ihm steckt, als wir bislang wussten und ihm zugetraut hätten.
Der Autorin hingegen, immerhin promovierte Biologin, war ein derartiges Kompendium absolut zuzutrauen. Ja, man wartete bereits auf eine weitere Publikation – über ihre Lavendelgeschichten hinaus –, ist man ihr einmal auf einen ihrer spannenden Führungen im Aromagarten
 des Botanischen Gartens Erlangen begegnet. Dr. Elke Puchtler kann nicht nur „Lavendel“, so viel sei versprochen."